Suchen

Rabbiner Dr. Max Dienemanns Werk »Judentum und Christentum« wieder gedruckt erhältlich

Rabbiner Dr. Max Dienemanns Werk »Judentum und Christentum« wieder gedruckt erhältlich

Chajm Guski | 01.05.2014

Im Jahre 1914 erschien das Büchlein »Judentum und Christentum« in der Reihe »Volksschriften über die jüdische Religion«, in dem Rabbiner Dienemann sich mit dem Unterschied zwischen den beiden Religionen, insbesondere im Hinblick auf das Menschenbild, beschäftigt. … [mehr]

Leben und Arbeit in biblischer Zeit

Leben und Arbeit in biblischer Zeit

Hans Maass | 01.04.2014

Das Buch ist eine wertvolle Ergänzung zu dem 1997 erschienenen Sach- und Arbeitsbuch des gleichen Verfassers „Die Welt des Alten und Neuen Testaments“ und macht dieses nicht überflüssig, sondern erarbeitet die gleichen Sachverhalte aus kulturhistorischer Sicht. … [mehr]

" Warum ich kein Christ bin"

Peter Kratz | 01.03.2014

Dieses 2014 bereits in 5.Auflage erschienene Buch des emeritierten Professors für Philosophiegeschichte an der Ruhr-Universität Bochum gehört auf den Schreibtisch von Theologen und Theologinnen! Es bietet in einer guten Mischung aus persönlich-biografisch verfasstem Bericht und stringent-argumentativer Auseinandersetzung eine profunde und kompromisslose Zeit- und Ortsangabe der christlichen Glaubensinhalte. … [mehr]

“Der Antisemit nimmt dem Juden prinzipiell alles übel, auch das Gegenteil”

“Der Antisemit nimmt dem Juden prinzipiell alles übel, auch das Gegenteil”

Martin Kloke | 01.02.2014

Ein erster intellektueller Einspruch gegen die linke Israelfeindschaft deutscher Provenienz … [mehr]

Martin Buber neu gelesen

Martin Buber neu gelesen

JCR | 01.01.2014

Ohne Frage darf Martin Buber zu den bedeutendsten religiösen Denkern des 20. Jahrhunderts gezählt werden, dessen Werk und Wirken in Philosohie, Pädagogik, Soziologie, Bibel- und Religiosnwissneschaften, Literatur, Theologie und Judaistik blebende Spuren hinterlassen hat. Und natürlich ragt er insbesondere im Blick auf den christlich-jüdischen Dialog wie ein Leuchtturm im mittlerweile vielstimmigen interreligiösen Chor heraus. … [mehr]

Staatsfeind Nr. 1

Staatsfeind Nr. 1

Walter Homolka | 01.10.2013

Eine Jesus-Biografie erklärt den Friedensfürst zum Gotteskrieger. Und provoziert ein halbes Land. Was ist der Grund? … [mehr]

Auf der Suche nach den jüdischen Wurzeln: Zur Kritik «christlicher Sederfeiern»

Auf der Suche nach den jüdischen Wurzeln: Zur Kritik «christlicher Sederfeiern»

Hans Maaß | 01.09.2013

Die promovierte Naturwissenschaftlerin hat sich in einem Zweitstudium insbesondere christlich-jüdischen Fragestellungen gewidmet und dieses mit einer Promotion zum Dr. phil. abgeschlossen. Thema ihrer Arbeit war eine in evangelischen wie römisch-katholischen Gemeinden stellenweise verbreitete Praxis in vermeintlich guter Absicht, das christliche Abendmahl wenigstens am Gründonnerstag zu feiern, wie es einst Jesus feierte. … [mehr]

Religionsgeschichte Israels. Von der Vorzeit bis zu den Anfängen des Christentums

Religionsgeschichte Israels. Von der Vorzeit bis zu den Anfängen des Christentums

Soraya Levin | 01.07.2013

Ein differenziertes Zeugnis lebendiger Religionsgeschichte im Heiligen Land, das zeigt, dass zum Verständnis der jüdisch-christlichen Religion mehr nötig ist, als das Alte und Neue Testament. Ein Buch, nicht nur für Fachleute oder Studenten der Thematik, sondern für jeden, der mehr über die Hintergründe der jüdisch-christlichen Religion wissen möchte. … [mehr]

"... damit es anders anfängt zwischen und allen"

Christoph Münz und Rudolf W. Sirsch | 01.05.2013

Die vom Deutschen Koordinierungsrat, dem Dachverband der über 80 Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Deutschland, alljährlich ausgerichtete "Woche der Brüderlichkeit" feierte im vergangenen Jahr 2012 ihr 60-jähriges Jubiliäum. Seit kurzem liegt nun eine Publikation vor, die anlässlich dieses Jubiläums Rückblick, Ausblick und Bilanz dieser in der bundesrepublikanischen Landschaft einzigartigen Veranstaltung zu leisten versucht. … [mehr]

Joel Berger: Der Mann mit dem Hut

Joel Berger: Der Mann mit dem Hut

Hans Maass | 01.04.2013

Auf dem Umschlagbild liegt der Hut auf dem Tisch neben dem freundlich blickenden älteren Herrn, den Kopf bedeckt die Kippa. Joel Berger hat häufig jüdische Radioandachten gehalten, einige davon samt Interviews mit ihm und seiner Ehefrau und einem Lebensbild, das Jörg Vins gestaltete sind auf der Hör-CD zu einem eindrucksvollen Dokument vereinigt. Dennoch lohnt sich die Lektüre der gedruckten Autobiografie. … [mehr]