Willkommen!

Über uns
Kontakt
Impressum

WILLKOMMEN auf jcrelations.net!

Ziel dieser Seiten ist es, die gegenseitige Achtung und das beiderseitige Verständnis zwischen Christen und Juden auf der ganzen Welt zu vertiefen. Sie finden hier Artikel, Rezensionen, Berichte, offizielle Erklärungen sowie Studien- und Forschungsmaterialien zum jüdisch-christlichen Verhältnis als auch Links zu zahlreichen befreundeten Organisationen. Wenn Sie mögen, können Sie uns unter 'Impressum' eine Rückmeldung oder Vorschläge zur Erweiterung unserer Seite zukommen lassen.

Auf der Suche nach neuem Material? Hier finden Sie eine Liste der Artikel, die in den letzten drei Monaten veröffentlicht wurden (rechte Spalte):
Neues Material


ICCJ

Der Internationale Rat
der Christen und Juden

Diese Website gehört dem Internationalen Rat der Christen und Juden und wird von ihm betreut. Der ICCJ hat die Schirmherrschaft über 38 christlich-jüdische und interreligiöse Mitgliedsorganisationen in 32 Ländern. Sein Sitz befindet sich im Martin-Buber-Haus in Heppenheim, Deutschland, wo dieser grosse jüdische Denker lebte, bis ihn die Verfolgung durch die Nazis zur Flucht zwang.

Mit seinen jährlichen Konferenzen und Konsultationen stellt der Rat eine Plattform zur Verfügung, auf der Christen, Juden und in den letzten Jahren auch Muslime aktuelle Fragen behandeln, die über nationale und religiöse Grenzen hinausgehen und bietet damit zugleich die Gelegenheit, Erfahrungen und fachliche Kenntnisse miteinander auszutauschen.

Die in den Artikeln dieser Seite geäußerten Ansichten und Meinungen geben nicht notwendigerweise die Ansichten und Meinungen des ICCJ, seiner Vorstandsmitglieder oder seiner nationalen Mitgliedsorganisationen wieder. Siehe hierzu auch:
Impressum

Weitere Informationen:
www.iccj.org

JCR - Artikel - Wissenschaftliche Beiträge

Der Jude Jesus in offiziellen christlichen Erklärungen

Hans Maaß | 02.12.2016

Die Erklärung der EKD-Synode vom 9. November 2016 „… der Treue hält ewiglich.“ (Psalm 146,6) und die vielfältigen, teils recht unterschiedlichen Reaktion darauf fordern eine Beschäftigung mit den verschiedenen kirchlichen Erklärungen und Dokumenten, die nach dem Zweiten Weltkrieg und der Shoa zum Verhältnis von Christen und Juden veröffentlicht wurden. ... [mehr]

JCR - Artikel - Beobachtungen, Erfahrungen

„Gehe hin und tue desgleichen!“

Beate Barwich | 01.12.2016

Interessant und historisch lehrreich wäre es, sich auf Spurensuche zu begeben und durch die Stadt zu flanieren. Denn an Orten des Wirkens Heinrich Grübers in Berlin hat es nicht gefehlt. Er gehörte buchstäblich ins Stadtbild. Zeitungen berichteten fast täglich etwas Neues, manchmal auch Schwieriges, aber wichtig war es immer. ... [mehr]

JCR - Berichte (157)

ICCJ Konferenz 2017: "Reformieren, interpretieren, revidieren"

Anette Adelmann | 01.12.2016

Die Vorbereitungen für die nächste ICCJ Jahreskonferenz sind in vollem Gange! Die Konferenz wird vom 2.-5. Juli 2017 in Bonn unter dem Titel "Reformieren, interpretieren, revidieren: Martin Luther und 500 Jahre Tradition und Reform in Judentum und Christentum" stattfinden. … [mehr]

"Barmherzigkeit ist ein universeller Wert"

JCR | 01.12.2016

Interreligiöse Audienz mit Papst Franziskus - 40 religiöse Führer beim kennzeichnenden Höhepunkt des außerordentlichen Jubiläums der Barmherzigkeit in Rom … [mehr]

Ökumenische Pilgerreise ins Heilige Land beendet

Deutsche Bischofskonferenz | 01.11.2016

Die ökumenische Pilgerreise von Mitgliedern der Deutschen Bischofskonferenz und der EKD ins Heilige Land ist heute mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Dormitio-Abtei zu Ende gegangen. Seit Sonntag war die Pilgergruppe in Israel und Palästina unterwegs. … [mehr]




JCR - Rezensionen (68)

Basiswissen Judentum

Hans Maass | 01.09.2016

„Die Tora zum Glänzen bringen“, überschreibt Rabbiner Dr. Henry G. Brandt, der Vorsitzende der Allgemeinen Rabbinerkonferenz Deutschlands sein Geleitwort zu diesem von zwei weiteren Rabbinern und einem wissenschaftlichen Mitarbeiter des Abraham Geiger Kollegs herausgegebenen Werkes und hebt dabei Lernen und Lehren als Essenz des Judentums hervor, für das die Taten eines Menschen stärkerer Ausdruck des religiösen Lebens sind als Glaubensbekenntnisse. Darum geht es bei diesem „Basiswissen“. … [mehr]

Heinz Kremers – Vom Judentum lernen

Hans Maaß | 01.06.2016

Im Vorwort, eingeleitet durch eine Fotografie von Heinz Kremers im Gespräch mit den jüdischen Gelehrten Schmuel Safrai und David Flusser, heben die Herausgeber die Verdienste Heinz Kremers in der Begegnung von Christen und Juden hervor. … [mehr]

Herodes. König von Judäa

Hans Maaß | 01.05.2016

„Herodes war in mehrfacher Hinsicht Zeuge tiefgreifender Umbrüche in der Mittelmeerwelt, des römischen Imperiums und des zeitgenössischen Judentums“, schreibt der Herausgeber im Vorwort dieses Sammelwerks, in dem mehrere Autoren verschiedene Aspekte des Wirkens dieses judäischen Königs ursprünglich z.T. bei einer Akademietagung in Bad Boll beleuchten. … [mehr]




JCR - Stellungnahme - protestantisch (49)

"… der Treue hält ewiglich." (Psalm 146,6)

Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) | 01.12.2016

Kundgebung der 12. Synode der EKD auf ihrer 3. Tagung, 09. November 2016 … [mehr]

Auf dem Weg zu einer reformatorischen Theologie im christlich-jüdischen Dialog

KLAK | 01.11.2016

Die „Konferenz Landeskirchlicher Arbeitskreise Christen und Juden“ (KLAK) artikuliert aus Anlass des Reformationsjubiläums 2017 einen Zwischenruf im Sinne einer reformatorischen Theologie im Angesicht Israels. … [mehr]

Martin Luther und die Juden – Notwendige Erinnerung zum Reformationsjubiläum

EKD | 01.03.2016

Kundgebung der 2. Tagung der 12. Synode der EKD, am 11. November 2015 Bremen … [mehr]




JCR - Stellungnahme - christlich-jüdisch (21)

So fördert der Ökumenische Rat der Kirchen sicher nicht den Frieden in Nahost

Christlich-Jüdische Arbeitsgemeinschaft in der Schweiz (CJA) | 01.10.2016

Offener Brief der Christlich-Jüdische Arbeitsgemeinschaft in der Schweiz (CJA) an die Schweizer Mitgliedskirchen des Ökumenischen Rates der Kirchen. … [mehr]

‘Solange du an einen lebendigen Gott glaubst, musst du hoffen’.

ICCJ | 02.06.2013

Überlegungen über die Rolle religiöser und interreligiöser Gruppen im Blick auf die Bemühungen um Versöhnung im unruhigen Nahen Osten, Schawuot / Pfingsten - 2013/5773 … [mehr]

In gegenseitiger Achtung auf dem Weg

Evangelisch-Jüdische Gesprächskommission | 02.11.2012

Gemeinsame Erklärung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds (SEK) und des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebunds (SIG), September 2010 … [mehr]




JCR - Stellungnahme - jüdisch (6)

Den Willen unseres Vaters im Himmel tun: Hin zu einer Partnerschaft zwischen Juden und Christen*

| 01.01.2016

Nach fast zwei Jahrtausenden der Feindseligkeit und Entfremdung erkennen wir, orthodoxe Rabbiner, Leiter von Gemeinden, Institutionen und Seminaren in Israel, den Vereinigten Staaten und Europa, die sich uns darbietende historische Gelegenheit: Wir möchten den Willen unseres Vaters im Himmel tun, indem wir die uns angebotene Hand unserer christlichen Brüder und Schwestern ergreifen. Juden und Christen müssen als Partner zusammenarbeiten, um den moralischen Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen. … [mehr]

Erklärung für das kommende Jubeljahr der Brüderlichkeit

Jean-François Bensahel, Philippe Haddad, Rivon Krygier, Raphy Marciano, Franklin Rausky | 01.12.2015

Am 23. November 2015 haben jüdische Persönlichkeiten in Frankreich (Jean-François Bensahel, Rabbi Philippe Haddad, Rabbi Rivon Krygier, Raphy Marciano, Franklin Rausky) im Collège des Bernardins in Paris diese „Erklärung für das kommende Jubeljahr der Brüderlichkeit“ unterzeichnet. Haim Korsia, Oberrabbiner von Frankreich, hat diese Erklärung an Eminenz Kardinal André Vingt-Trois, Erzbischof von Paris, und Pastor François Clavairoly, den Präsidenten des Evangelischen Kirchenbundes in Frankreich, übergeben.[mehr]

Juden und Christen: Wir gehören zusammen

Dieter Graumann | 30.09.2011

Rede des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Begegnung mit Papst Benedikt XVI. am 22. September 2011 in Berlin … [mehr]




JCR - Stellungnahme - ökumenisch (13)

In ökumenischer Gemeinschaft entschieden gegen jede Form von Antijudaismus und Antisemitismus

Deutsche Bischofskonferenz und Evangelische Kirche in Deutschland | 01.02.2015

Aus Anlass des 70. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar 2015 erklären der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm: … [mehr]

75 Jahre November-Pogrome: Kirchen trauern mit den jüdischen Gemeinden

Ökumenischer Rat der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) | 30.11.2013

Wien, 07.11.13 (örkö) Der Vorstand des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) hat am Donnerstag eine Erklärung zum 75-Jahr-Gedenken der November-Pogrome von 1938 veröffentlicht, bei denen fast alle Synagogen in Österreich zerstört und viele jüdische Menschen getötet oder misshandelt wurden. Die Erklärung hat folgenden Wortlaut: … [mehr]

Erinnerung verpflichtet zu Wachsamkeit und Solidarität

Arbeitskreis Christlicher Kirchen Homburg | 01.11.2010

Am 22. Oktober 1940 wurden die letzten Homburger Juden, 17 Menschen, die sich als Bürger unserer Stadt gefühlt hatten, in das Lager Gurs in Südfrankreich deportiert. Mit diesem Datum errang der damalige Gau Saarpfalz, zusammen mit Baden, in den Augen der Machthaber den Vorzug, als erstes Gebiet in Deutschland "judenfrei" geworden zu sein. Für uns ist dies ein Datum der Schande. … [mehr]




JCR - Stellungnahme - römisch-katholisch (41)

Religionen sollen Schoß des Lebens sein

Papst Franziskus | 01.12.2016

Ansprache von Papst Franziskus vor Vertretern verschiedener Religionen, 3. November 2016. … [mehr]

Durst nach Frieden. Religionen und Kulturen im Dialog

Papst Franziskus | 01.10.2016

Ansprache des Heiligen Vaters beim interreligiösen Treffen in Assisi, 20. September 2016. … [mehr]

Das gemeinsame Erbe der Christen und Juden

| 01.03.2016

Hirtenbrief der polnischen Bischöfe zum 50-jährigen Jubiläum von Nostra aetate … [mehr]




JCR - Artikel - Beobachtungen, Erfahrungen (80)

Das mutierende Virus: Antisemitismus verstehen

Rabbiner Lord Jonathan Sacks | 01.11.2016

Der Hass, der mit den Juden beginnt, hört niemals bei den Juden auf. Ich möchte, dass wir das heute verstehen. Es waren nicht nur die Juden, die unter Hitler litten. Es waren nicht nur die Juden, die unter Stalin litten. Es sind nicht nur die Juden, die unter dem IS, Al-Qaida oder dem Islamischen Dschihad leiden. Wir machen einen grossen Fehler, wenn wir denken, Antisemitismus sei nur eine Gefahr für Juden. In erster Linie ist er eine Gefahr für Europa und die Freiheiten, die wir im Laufe der letzten Jahrhunderte errungen haben. … [mehr]

Um des Menschen – und um Gottes Willen

Joachim Gauck | 01.04.2016

Festrede von Bundespräsident Joachim Gauck bei der Zentralen Eröffnungsfeier der Woche der Brüderlichkeit am 6. März 2016 in Hannover. … [mehr]




JCR - Artikel - Grundlagen, Einführungen (104)

Klassische Muster der Judenverachtung

Chaim Noll | 01.09.2016

Das fast zwei Jahrtausende währende Zerwürfnis zwischen Christen und Juden hinterlässt Fragen, die wir erst heute öffentlich stellen können. … [mehr]

Nostra Aetate heute neu schreiben

Markus Himmelbauer | 02.11.2015

Es ist für mich auch eine Ehre, hier zu sitzen, denn ich komme aus Wien, so wie auch John Oesterreicher und Franz Kardinal König, die maßgeblich zum Entstehen dieses Konzilstexts beigetragen haben. … [mehr]

Der Beitrag des Zentrums für Dialog und Gebet in Oswiecim (Auschwitz) zum christlich-jüdischen Dialog 1990-2013

Manfred Deselaers | 01.05.2015

1988 sagte Papst Johannes Paul II.: „Unter den vielfältigen heutigen Initiativen, die im Geist des Konzils für den jüdisch-christlichen Dialog entstehen, möchte ich auf das Zentrum für Information, Erziehung, Begegnung und Gebet hinweisen, das in Polen errichtet wird. Es ist dazu bestimmt, die Shoah sowie das Martyrium des polnischen Volkes und der anderen europäischen Völker während der Zeit des Nationalsozialismus zu erforschen und sich mit ihnen geistig auseinanderzusetzen. Es ist zu wünschen, dass es reiche Früchte hervorbringt und auch für andere Nationen als Vorbild dienen kann.”[1][mehr]




JCR - Artikel - Wissenschaftliche Beiträge (112)

Edith Stein. Christlich-jüdische Reibungsflächen und Stolpersteine*

Markus Himmelbauer | 01.11.2016

Der persönliche Lebensweg von Edith Stein als Jüdin und Katholikin ist eine Entwicklung, die in ihrer Individualität, Ernsthaftigkeit und Konsequenz Respekt abverlangt. … [mehr]

Der nie gekündigte Bund. Historische Fakten und prophetische Visionen.

Michael P. Maier* | 01.10.2016

Nachfolgend wiedergegebener Vortrag wurde auf der Konferenz "Vom vierten Laterankonzil 1215 zu Nostra Aetate 1965" am 9. November 2015 an der Päpstlichen Lateranuniversität in Rom gehalten.[mehr]




JCR - Stellungnahme - interreligiös (2)

Gelassen bleiben

Ender Cetin, Andreas Goetze, Christopher Jage-Bowler, Cadir Sanci | 01.10.2012

Als Glaubender hat man es zurzeit nicht leicht: Beschneidungsdebatte, Muhammad-Video, Karikaturen zum Papst und zu Muhammad, eine Theateraufführung mit einem betrunkenen Jesus beim Abendmahl. Religion bietet schnell eine Projektionsfläche für Menschen, die Religion als „ewig gestrig“ oder als fundamentalistisch einordnen – frei nach dem Motto: „Denkst du schon oder glaubst du noch?“ … [mehr]

Internationales Abrahamisches Forum verurteilt deutsches Verbot der Beschneidung

Internationales Abrahamisches Forum | 10.07.2012

Das Internationale Abrahamische Forum (IAF) ist tief besorgt über das jüngst von einem Kölner Gericht gefällte Verbot der Beschneidung. … [mehr]

JCR - Berichte

Nachruf für Rabbiner Prof. Dr. Nathan Peter Levinson s.A.

Am Donnerstag, dem 27. Oktober 2016, verstarb in Berlin im 94. Lebensjahr Rabbiner Prof. Dr. Nathan Peter Levinson. Rabbiner Levinson s.A. war eine herausragende Persönlichkeit der jüdischen Gemeinschaft seit der Schoa, nicht allein in Deutschland und viele Jahrzehnte im christlich-jüdischen Dialog. ... [mehr]