Willkommen!

Über uns
Kontakt
Impressum

WILLKOMMEN auf jcrelations.net!

Ziel dieser Seiten ist es, die gegenseitige Achtung und das beiderseitige Verständnis zwischen Christen und Juden auf der ganzen Welt zu vertiefen. Sie finden hier Artikel, Rezensionen, Berichte, offizielle Erklärungen sowie Studien- und Forschungsmaterialien zum jüdisch-christlichen Verhältnis als auch Links zu zahlreichen befreundeten Organisationen. Wenn Sie mögen, können Sie uns unter 'Impressum' eine Rückmeldung oder Vorschläge zur Erweiterung unserer Seite zukommen lassen.

Auf der Suche nach neuem Material? Hier finden Sie eine Liste der Artikel, die in den letzten drei Monaten veröffentlicht wurden (rechte Spalte):
Neues Material


ICCJ

Der Internationale Rat
der Christen und Juden

Diese Website gehört dem Internationalen Rat der Christen und Juden und wird von ihm betreut. Der ICCJ hat die Schirmherrschaft über 38 christlich-jüdische und interreligiöse Mitgliedsorganisationen in 32 Ländern. Sein Sitz befindet sich im Martin-Buber-Haus in Heppenheim, Deutschland, wo dieser grosse jüdische Denker lebte, bis ihn die Verfolgung durch die Nazis zur Flucht zwang.

Mit seinen jährlichen Konferenzen und Konsultationen stellt der Rat eine Plattform zur Verfügung, auf der Christen, Juden und in den letzten Jahren auch Muslime aktuelle Fragen behandeln, die über nationale und religiöse Grenzen hinausgehen und bietet damit zugleich die Gelegenheit, Erfahrungen und fachliche Kenntnisse miteinander auszutauschen.

Die in den Artikeln dieser Seite geäußerten Ansichten und Meinungen geben nicht notwendigerweise die Ansichten und Meinungen des ICCJ, seiner Vorstandsmitglieder oder seiner nationalen Mitgliedsorganisationen wieder. Siehe hierzu auch:
Impressum

Weitere Informationen:
www.iccj.org

JCR - Stellungnahme - römisch-katholisch

Besuch der römischen Synagoge

Papst Franziskus | 01.02.2016

Ansprache von Papst Franziskus, Sonntag, 17. Januar 2016. ... [mehr]

JCR - Berichte

Rheinische Kirche startet Gesprächsinitiative für einen Frieden in Israel und Palästina

Evangelische Kirche im Rheinland | 01.02.2016

Bad Neuenahr. Mit einer Gesprächsinitiative möchte die Evangelische Kirche im Rheinland weitere Schritte für einen Friedensprozess in Israel und Palästina anregen. Sie erinnert an die völkerrechtlich verbindliche Beschlusslage einer „Zwei-Staaten-Lösung“, die auch die palästinensische Eigenstaatlichkeit zur Folge hat. ... [mehr]

JCR - Berichte (138)

Holocaust-Gedenktag: Bundestag erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus

| 01.02.2016

27.01.2016 // „Im Steinbruch frieren Kinder in der rostigen Luft“ lautet eine Zeile aus dem „Landschaftsgedicht“, das die damals 13-jährige Zwangsarbeiterin Ruth Klüger über ihre Zeit 1944/45 im Arbeitslager Christianstadt schrieb. Sie wollte damit „diese traumhafte und gestaltlose Öde“, Eindrücke eines Zustands, den „Inbegriff des Arbeitslagers, wie ich es erlebte“, beschreiben. … [mehr]

Bahnbrechende Erklärung orthodoxer Rabbiner zum Christentum

JCR | 01.01.2016

Eine Gruppe führender orthodoxer Rabbiner hat am 3. Dezember 2015 eine bahnbrechende Erklärung zum gegenseitigen Verhältnis von Christentum und Judentum veröffentlicht, in der eine enge Partnerschaft mit mit Christen befürwortet, ein besseres gegenseitiges Verständnis gewünscht und zu einer gemeinsamen Arbeit für eine Verbesserung der Welt angestrebt wird. … [mehr]




JCR - Rezensionen (63)

Leo Baeck - Repräsentant des liberalen Judentums

Soraya Levin | 01.02.2016

Eine Hommage von Maurice-Ruben Hayoun an diesen bedeutenden immer auf einen Interessenausgleich bemühten Rabbiner. … [mehr]

Maximilian Gottschlichs "Unerlöste Schatten"

Hans Maass | 01.12.2015

Weiterlesen! – dies ist allen zu empfehlen, die zunächst versucht sind, das Buch zur Seite zu legen, weil es scheinbar zu unkritisch auf die vor 50 Jahren verabschiedete Konzilserklärung „Nostra Aetate“ eingeht, indem die Behauptung erhoben wird: „Auf zwei Seiten stellt das Konzil alles auf den Kopf, was zweitausend Jahre lang herrschende Lehre und Praxis in der Kirche war und das feindliche Verhältnis von Kirche und Christen zu den Juden prägte.“ … [mehr]

Unerlöste Schatten

Maximilian Gottschlich | 01.11.2015

Vorwort aus dem Buch "Unerlöste Schatten. Die Christen und der neue Antisemitismus" von Maximilian Gottschlich. [siehe auch die "Einführung" aus dem Buch hier auf JCR] … [mehr]




JCR - Stellungnahme - protestantisch (46)

Martin Luthers sog. „Judenschriften“ im Horizont des EKHN-Grundartikels (1991) und des Reformationsjubiläums (2017)

EKHN | 01.01.2015

Das nachfolgende Votum hat der Theologische Ausschuss der Elften Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) am 10. Oktober 2014 beschlossen. Es wurde am 21. November 2015 von der in Frankfurt/M. tagenden Kirchensynode angenommen und verabschiedet. … [mehr]

1988-2013: 25 Jahre landeskirchliche Erklärung „Verbundenheit mit dem jüdischen Volk“

Bischof Otfried July, Christel Hausding | 01.10.2013

Vor 25 Jahren, am 15. September 1988, beschlossen Oberkirchenrat und Synode der Evangelischen Landeskirche in Württemberg die theologische Erklärung „Verbundenheit mit dem jüdischen Volk“. Mit diesem Meilenstein stellte die württembergische nach der rheinischen (1980) und der badischen (1984) als dritte deutsche evangelische Landeskirche ihr Verhältnis zum Judentum auf die Grundlage von Respekt, Aufgeschlossenheit und Dialog anstelle von Überheblichkeit, Verleumdung und Israelvergessenheit. Anlass war der 50. Jahrestag des Judenpogroms am 9. November 1938. Heute rufen wir die Bedeutung dieser Erklärung ins Gedächtnis. … [mehr]

Jerusalemer Erklärung

Protestant Consultation on Israel and the Middle East (PCIME) | 01.01.2013

Abschlusserklärung der Tagung in Jerusalem vom 5. - 8. November 2012 zur Haltung großer Protestantischer Kirchen gegenüber dem Staat Israel … [mehr]




JCR - Stellungnahme - christlich-jüdisch (20)

‘Solange du an einen lebendigen Gott glaubst, musst du hoffen’.

ICCJ | 02.06.2013

Überlegungen über die Rolle religiöser und interreligiöser Gruppen im Blick auf die Bemühungen um Versöhnung im unruhigen Nahen Osten, Schawuot / Pfingsten - 2013/5773 … [mehr]

In gegenseitiger Achtung auf dem Weg

Evangelisch-Jüdische Gesprächskommission | 02.11.2012

Gemeinsame Erklärung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds (SEK) und des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebunds (SIG), September 2010 … [mehr]

Angriff auf jüdisches Leben in Deutschland

Deutscher Koordinierungsrat | 02.07.2012

Der Deutsche Koordinierungsrat (DKR) hält Verbot der Beschneidung für verfassungswidrig und sieht Bedrohung der Grundrechte. … [mehr]




JCR - Stellungnahme - jüdisch (6)

Den Willen unseres Vaters im Himmel tun: Hin zu einer Partnerschaft zwischen Juden und Christen*

| 01.01.2016

Nach fast zwei Jahrtausenden der Feindseligkeit und Entfremdung erkennen wir, orthodoxe Rabbiner, Leiter von Gemeinden, Institutionen und Seminaren in Israel, den Vereinigten Staaten und Europa, die sich uns darbietende historische Gelegenheit: Wir möchten den Willen unseres Vaters im Himmel tun, indem wir die uns angebotene Hand unserer christlichen Brüder und Schwestern ergreifen. Juden und Christen müssen als Partner zusammenarbeiten, um den moralischen Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen. … [mehr]

Erklärung für das kommende Jubeljahr der Brüderlichkeit

Jean-François Bensahel, Philippe Haddad, Rivon Krygier, Raphy Marciano, Franklin Rausky | 01.12.2015

Am 23. November 2015 haben jüdische Persönlichkeiten in Frankreich (Jean-François Bensahel, Rabbi Philippe Haddad, Rabbi Rivon Krygier, Raphy Marciano, Franklin Rausky) im Collège des Bernardins in Paris diese „Erklärung für das kommende Jubeljahr der Brüderlichkeit“ unterzeichnet. Haim Korsia, Oberrabbiner von Frankreich, hat diese Erklärung an Eminenz Kardinal André Vingt-Trois, Erzbischof von Paris, und Pastor François Clavairoly, den Präsidenten des Evangelischen Kirchenbundes in Frankreich, übergeben.[mehr]

Juden und Christen: Wir gehören zusammen

Dieter Graumann | 30.09.2011

Rede des Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Begegnung mit Papst Benedikt XVI. am 22. September 2011 in Berlin … [mehr]




JCR - Stellungnahme - ökumenisch (13)

In ökumenischer Gemeinschaft entschieden gegen jede Form von Antijudaismus und Antisemitismus

Deutsche Bischofskonferenz und Evangelische Kirche in Deutschland | 01.02.2015

Aus Anlass des 70. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar 2015 erklären der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, und der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm: … [mehr]

75 Jahre November-Pogrome: Kirchen trauern mit den jüdischen Gemeinden

Ökumenischer Rat der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) | 30.11.2013

Wien, 07.11.13 (örkö) Der Vorstand des Ökumenischen Rates der Kirchen in Österreich (ÖRKÖ) hat am Donnerstag eine Erklärung zum 75-Jahr-Gedenken der November-Pogrome von 1938 veröffentlicht, bei denen fast alle Synagogen in Österreich zerstört und viele jüdische Menschen getötet oder misshandelt wurden. Die Erklärung hat folgenden Wortlaut: … [mehr]

Erinnerung verpflichtet zu Wachsamkeit und Solidarität

Arbeitskreis Christlicher Kirchen Homburg | 01.11.2010

Am 22. Oktober 1940 wurden die letzten Homburger Juden, 17 Menschen, die sich als Bürger unserer Stadt gefühlt hatten, in das Lager Gurs in Südfrankreich deportiert. Mit diesem Datum errang der damalige Gau Saarpfalz, zusammen mit Baden, in den Augen der Machthaber den Vorzug, als erstes Gebiet in Deutschland "judenfrei" geworden zu sein. Für uns ist dies ein Datum der Schande. … [mehr]




JCR - Stellungnahme - römisch-katholisch (38)

"DENN UNWIDERRUFLICH SIND GNADE UND BERUFUNG, DIE GOTT GEWÄHRT" (Röm 11,29)

Kommission für die religiösen Beziehungen mit den Juden | 01.01.2016

REFLEXIONEN ZU THEOLOGISCHEN FRAGESTELLUNGEN IN DEN KATHOLISCH-JÜDISCHEN BEZIEHUNGEN AUS ANLASS DES 50JÄHRIGEN JUBILÄUMS VON „NOSTRA AETATE" (NR. 4) … [mehr]

Interreligiöser Dialog: Eine Pflicht für alle Gläubigen

Papst Franziskus | 01.07.2015

Ansprache des Heiligen Vaters während einer ökumenischen und interreligiösen Begegnung am Internationalen franziskanischen Studenten-Zentrum, Sarajevo, 6. Juni 2015. … [mehr]




JCR - Artikel - Beobachtungen, Erfahrungen (76)

Stimme aus der Mitte

| 01.01.2016

Die Erklärung orthodoxer Rabbiner vom 3. Dezember 2015 ist bahnbrechend, findet Rabbiner Jehoschua Ahrens. „Das hatten wir nicht erwartet“, sagt verblüfft Oberkirchenrätin Barbara Rudolph. Dialog führt zusammen, meint treffend Pater Elias H. Füllenbach. Ein Gespräch. … [mehr]

Unerlöste Schatten. Die Christen und der neue Antisemitismus

Maximilian Gottschlich | 02.11.2015

"Einführung" im Wortlaut aus dem Buch "Unerlöste Schatten. Die Christen und der neue Antisemitismus" von Maximilian Gottschlich. [siehe auch hier: Buchvorstellung] … [mehr]

Festakt zum 50. Todestag von Martin Buber

Joachim Gauck, Bundespräsident | 01.09.2015

Auch wenn Martin Buber nicht in Heidelberg studiert und gelehrt hat, so sind wir doch an einem passenden Ort, um seiner zu gedenken, der so intensiv mit dem Geistesleben in Deutschland verbunden war. … [mehr]




JCR - Artikel - Grundlagen, Einführungen (103)

Nostra Aetate heute neu schreiben

Markus Himmelbauer | 02.11.2015

Es ist für mich auch eine Ehre, hier zu sitzen, denn ich komme aus Wien, so wie auch John Oesterreicher und Franz Kardinal König, die maßgeblich zum Entstehen dieses Konzilstexts beigetragen haben. … [mehr]

Der Beitrag des Zentrums für Dialog und Gebet in Oswiecim (Auschwitz) zum christlich-jüdischen Dialog 1990-2013

Manfred Deselaers | 01.05.2015

1988 sagte Papst Johannes Paul II.: „Unter den vielfältigen heutigen Initiativen, die im Geist des Konzils für den jüdisch-christlichen Dialog entstehen, möchte ich auf das Zentrum für Information, Erziehung, Begegnung und Gebet hinweisen, das in Polen errichtet wird. Es ist dazu bestimmt, die Shoah sowie das Martyrium des polnischen Volkes und der anderen europäischen Völker während der Zeit des Nationalsozialismus zu erforschen und sich mit ihnen geistig auseinanderzusetzen. Es ist zu wünschen, dass es reiche Früchte hervorbringt und auch für andere Nationen als Vorbild dienen kann.”[1][mehr]

„Im Gehen entsteht der Weg“

Klaus Wengst | 02.04.2015

Vortrag zur „Woche der Brüderlichkeit“ in der Alten Synagoge Essen am 9. März 2015. … [mehr]




JCR - Artikel - Wissenschaftliche Beiträge (103)

Notwendige (und Not-wendende) Erinnerungen

David Elcott | 01.02.2016

Ansprache von Professor Dr. David Elcott anlässlich der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland am Donnerstag, 14. Januar 2016, in Bad Neuenahr. … [mehr]

Jude und zugleich Christ sein - geht das?

Markus Himmelbauer | 01.12.2015

Vortrag auf der Jahrestagung 2014 des Martin-Luther-Bundes.[mehr]

Das Konzil und seine Wirkungsgeschichte

Kardinal Karl Lehmann | 01.10.2015

Vortrag anlässlich der Festakademie „50 Jahre Zweites Vatikanisches Konzil“ am 24. September 2015 in Fulda.[mehr]




JCR - Stellungnahme - interreligiös (2)

Gelassen bleiben

Ender Cetin, Andreas Goetze, Christopher Jage-Bowler, Cadir Sanci | 01.10.2012

Als Glaubender hat man es zurzeit nicht leicht: Beschneidungsdebatte, Muhammad-Video, Karikaturen zum Papst und zu Muhammad, eine Theateraufführung mit einem betrunkenen Jesus beim Abendmahl. Religion bietet schnell eine Projektionsfläche für Menschen, die Religion als „ewig gestrig“ oder als fundamentalistisch einordnen – frei nach dem Motto: „Denkst du schon oder glaubst du noch?“ … [mehr]

Internationales Abrahamisches Forum verurteilt deutsches Verbot der Beschneidung

Internationales Abrahamisches Forum | 10.07.2012

Das Internationale Abrahamische Forum (IAF) ist tief besorgt über das jüngst von einem Kölner Gericht gefällte Verbot der Beschneidung. … [mehr]

JCR - Berichte

„Juden und Christen sind in besonderer Weise miteinander verbunden“

Als eine „Ermutigung, den christlich-jüdischen Dialog mit noch größerem Engagement fortzuführen“, hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, das neue vatikanische Dokument zum 50-jährigen Jubiläum von Nostra aetate bezeichnet. Es wurde heute vom Präsidenten der Kommission für die religiösen Beziehungen zum Judentum, Kardinal Kurt Koch, im Vatikan vorgestellt. ... [mehr]